Aufsuchende Straßensozialarbeit nach § 67 ff SGB XII

 

Über uns: 

 

In Kooperation mit der Landeshauptstadt Kiel ist ein Zweierteam der KJHV/KJSH-Stiftung seit Oktober 2020 für die Aufsuchende Straßensozialarbeit rund um den Kieler Hauptbahnhof zuständig.

 

Zielgruppe:

 

Wir unterstützen Menschen bei

 

- Obdachlosigkeit/ Wohnungslosigkeit

- Suchtmittelabhängigkeit

- psychischen/physischer Erkrankung

- behördlichen Anliegen 

 

Unser Gebiet beläuft sich über den Kieler Hauptbahhof und der Holstenstraße bis zum Alten Markt. Dabei laufen wir auch durch die anliegenden Seitengassen und passen uns der Bewegung der Szene an. Vor allem suchen wir bekannte Szenetreffs und Orte, an denen Obdachlose „Platte machen“, auf.

 

Angebot des Projekts:

 

Wir unterstützen bei individuellen Bedarfen, Problematiken und Krisensituationen. Dabei arbeiten wir lebensweltnah, systemisch, lösungs- und ressourcenorientiert  mit den Klient*Innen. Unsere Hilfe und Unterstützung basiert auf Freiwilligkeit. Daher haben wir auch ein offenes Ohr für einen Klönschnack. 

Bei dem Wunsch nach intensiver Hilfe stehen wir beratend und unterstützend zur Verfügung. Diese Unterstützung kann sich auf die Anbindung an weitere Soziale Angebote und/oder Wegbegleitungen beziehen. Hierbei regen wir neue Wege und Perspektiven an.

Durch unsere intensive Netzwerkarbeit verfügen wir über ein reiches Spektrum an Möglichkeiten.

 

Anzutreffen/Erreichbar:

 

Mo., Mi. & Do. 10:30-14:30 Uhr

Di. & Fr. 08:00-12:00 Uhr

 

Ansprechpartnerinnen:

 

Gianna Forleo

Lea Burwinkel

 

Mobil: 0172/6216021

 

Postanschrift: 

KJHV/KJSH-Stiftung

Arbeit und Beschäftigung

Elisabethstr. 41

24143 Kiel

 

E-Mail:

g.forleo@kjhvmail.de

 

l.burwinkel@kjhvmail.de